Sponsor
 

Weihnachtsfeier 2012


Alle Jahre wieder...

Ja! Alle Jahre wieder...

So auch in diesem Jahre haben wir uns im Forum zusammengefunden, um das Schuljahr 2012 noch einmal an uns vorbeiziehen zu lassen. Unser „Weihnachtsmann“ konnte auch in diesem Jahr im Namen von Frau Klein wieder viele Schülerinnen und Schüler für ihre Tätigkeit als Peacemaker und besonders als „NachhilfelehrerIn“ mit einem kleinen Präsent belohnen. Herr Kamphus sorgte mit den 5.Klassen für den musikalischen Rahmen.

Schöne Weihnachtsferien!

 

Vorlesewettbewerb

WICHTIGES noch aus 2012

Vorlesewettbewerb 2012

Conrad Teichmann aus der Klasse 6c ist Schulsieger.

Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels 2012/ 2013

Am Mittwoch, 10.12.2012, stand es um kurz vor 10:00 Uhr fest: Der diesjährige Schulsieger des Schulentscheids beim Vorlesewettbewerb an der Lotte-Kestner Schule (LKS) in Bothfeld heißt Conrad Teichmann (6c). Er konnte mit seinem hervorragenden Lesetalent die vierköpfige Jury [Frau Borges (LKS), Frau Katzsch (Buchhandlung Böhnert), Frau Dunau (Stadtbibliothek-Bothfeld) sowie Isabell Boscović (Schulsiegerin LKS 2010)] überzeugen. Zu den Bewertungskriterien gehörten bspw. Lesetechnik, Textgestaltung und Textverständnis. Bereits einige Wochen vor dem schulinternen Vorlesewettbewerb wurden in den drei 6. Klassen der LKS im Rahmen des Deutschunterrichts jeweils zwei Kandidaten (Mädchen und Junge) für den Schulentscheid nominiert. In der ersten Runde stellten die Vorleser einen Auszug aus einem von ihnen ausgewählten Buch vor. In der zweiten Runde durften die sechs Kandidaten einen Abschnitt aus einem ihnen unbekannten Buch vorlesen. Die Mitschüler unterstützen ihre Klassenkameraden durch „leisen“ Applaus, da der Wettbewerb in den Räumen der Stadtbibliothek-Bothfeld stattfand. Durch den von Frau Quast organisierten Wettbewerb führte Frau Großöhmichen (beide LKS). Das Rahmenprogramm wurde von Conrad Teichmann aus der 6c sowie zwei Schülerinnen aus der 9a (alle LKS), Angelina Emgrund und Karin Schulz, gestaltet, die jeweils ihr Können am Klavier zum Besten gaben.

Als Preise erhielten die Schüler eine Urkunde und ein Buchpräsent.

Conrad Teichmann nimmt am Stadtentscheid im Frühjahr 2013 teil.

Wir von der LKS wünschen ihm dabei viel Erfolg!

Siegerehrung

"Weihnachten im Schuhkarton 2012"

Zum ersten Male nahmen unsere SchuülerInnen in diesem Jahr an der Aktion "Weihnachten im Schukarton"teil. Sie brachten mit Begeisterung kleine Geschenke - Kuscheltiere, Hygieneartikel, Mützen Schals, Süßigkeiten und vieles mehr - mit. In den Klassen verpackten wir dann die Schuhkartons mit Geschenkpapier und stellten Geschenkkartons für Kinder verschiedener Altersgruppen aus armen Verhältnisse zusammen. In diesem Jahr gehen die Schuhkartons an arme Regionen in Polen, Rumänien, Bulgarien, Serbien, der Slowakei, Kasachstan, Georgien und Weißrussland. Insgesamt kamen 15 gepackte Schuhkartons zusammen und sind nun auf dem Weg zu den bedürftigen Kindern, die sich zu Weihnachten sehr darüber freuen werden.

Ein großes DANKESCHÖN an alle, die an der Aktion teilgenommen haben.

"unser Paketdienst"

Mit Beginn des neuen Schuljahres hat unsere Schule durch neue Lehrkräfte Verstärkung bekommen. Wer kennt die VIER noch nicht?

Frau Möhring
Herr Schewcyk
Frau Lieberg
Frau Rohn

Klassenfotos

Liebe Schülerinnen, lieber Schüler und liebe Eltern!

In diesem Schuljahr werden wir keine Fotos unserer Klassen auf unsere Homepage stellen.


Herbstmarkt am 22. September 2012

Alle Jahre wieder freuen wir uns auf den Herbstmarkt in Bothfeld. In diesem Jahr waren wir mit einem Doppelstand vertreten. Unter der Leitung von Frau Neumann wurde an einem Stand von unseren SchülerInnen Gebasteltes und Kuchen sowie Gebäck verkauft. Auch unser Glückrad kam wieder zum Einsatz. Die "Fahrradmonteure" der nachhaltigen Schülerfirma der Ada-Lessing-Schule und der Lotte-Kestner-Schule unter der Leitung von Herrn Meyer und Herrn Sambale fand regen Zuspruch. Hier wurden Fahrräder auf ihre Verkehrssicherheit kontrolliert und kleinere Reparaturen sofort durchgeführt.

Multimobil Tag in Hannover

Über 30 große Betriebe und Dienststellen in Hannover haben sich 2010 zusammengeschlossen, um auf das Klimaproblem hinzuweisen. Unsere nachhaltige Fahrradwerkstatt wurde vom Grünflächenamt der Stadt Hannover eingeladen, um die Fahrräder der Angestellten hinsichtlich der Verkehrssicherheit zu überprüfen, kleine Reparaturen sofort vorzunehmen oder auf Sicherheitsmängel hinzuweisen. Nach 15 kontrollierten Rädern haben wir das Zählen eingestellt, damit wir alle Räder noch bis zum Ende der Veranstaltung auf ihre Mängel durchsehen konnten. Neben den Lehrern beider Schulen des SZ Bothfeld´s waren Hanna, Jihan, Maria, Orkan, Mohamed, Andreas und Patryck im Einsatz und haben sich als "Fahrradmonteure" im Außendienst bewährt.

FUSSBALL Länderspiel

Endlich mal wieder ein Länderspiel in Hannover. Diesmal sogar im OSV Stadion in Bothfeld. Natürlich hieß das für die Lotte-Kestner-Schule "raus aus dem Haus und auf zum Stadion" und zwar mit allen Klassen. Leider haben die deutschen Jungs mit 1 : 2 verloren im Spiel gegen Israel. Aber dennoch war es für alle ein schönes Erlebnis. Auch einer von uns war aktiv beim Länderspiel dabei: Dominik Meyer aus der 9c war berufen für die rasche Ballzuführung zu sorgen.

... für Deutschland im Einsatz!

Dominik

hoher politischer Besuch bei uns im Hause

Ministerin Aygül Özkan

„Ihr Vater sollte mal mit meiner Mama reden!“

So die Reaktion von T. aus der 10. Klasse, nachdem Frau Ministerin Özkan sehr beeindruckend aus ihrer Kindheit und Jugendzeit erzählte.

Was muslimische Schülerinnen der Klassen 6 bis 10 begeistert aufnahmen, ist die Geschichte einer gelungenen Integration.

Frau Özkan, am Tag zuvor von einem für sie „sehr bewegenden“ Papstbesuch zurückgekehrt, nahm am Freitag, dem 7. September gern die Einladung der Lotte-Kestner-Schule in Bothfeld  an, um sich mit den muslimischen Schülerinnen auszutauschen.

Die Schülerinnen hatten viele Fragen vorbereitet, denen die Ministerin beeindruckend offen begegnete.

Es ging um Klassenfahrten, Religionsunterricht, Erziehung und vieles mehr. Ganz besonders lag den Schülerinnen das Thema Teilnahme an Klassenfahrten und Übernachten bei Freundinnen am Herzen. Frau Özkan konnte ihnen viele Tipps mitgeben und unterstrich dabei immer wieder die Wichtigkeit des miteinander Redens. Ein intensiver Austausch der Eltern mit der Schule und auch mit den Eltern der Mitschülerinnen sei unerlässlich.

 

Begrüßung der neuen 5.Klassen

Endlich sind sie da. Sie sind unsere Neuen, unsere "Fünfklässler". Wir begrüßen euch recht herzlich und heißen alle willkommen in der "Lotte". Frau Klein hat in ihrer Rede auf die wichtigen Säule unserer Schule hingewiesen. Diese Säule sind unsere Leitbilder und hoffen, dass auch ihr diese wichtigen Inhalte mitlebt. Die Paten und alle anderen Schülerinnen und Schüler stehen euch allen als Helfer zur Verfügung. Wir wünschen EUCH viel Erfolg!

unsere neue 5a

unsere neue 5b

unsere neue 5c

Schwimmen der 5c

Wir danken Herrn Lampe, dass er mit der Klasse 5c noch in diesem Schuljahr ins Nord-Ost-Bad gefahren ist, um dort das Sportabzeichen, das Seepferdchen bzw. den Jugendschwimmschein in Bronze oder in Silber zu erlangen. Ein Schüler von uns verpasste nur knapp das Abzeichen in Gold - im nächsten Schuljahr klappt`s bestimmt.

Charta Sahlkamp mit Frau Künneke

Im Rahmen des Projektes "Sahlkamp Charta", welches vom Verein Politik zum Anfassen geleitet wurde, hieß es für die Klasse 8c m 10.7.2012: Auf ins Rathaus! Von 9 Uh morgens bis zum Nachmittag wurde dort mit etwa 60 weiteren SchülerInnen aus anderen Schulen getagt. Im Ausshuss und Fraktionssizungen diskutierten die Jugendlichen ihre unterschiedlichen Ideen für eine Sahlkamp-Charta. Dabei ging es nicht nur darum, welche Rgeln eine solche Charta beinhalten sollte, sondern auch darum, wie man diese am besten vermitteln könnte und welche Sanktionen bei Nichtinhalten der Regeln greifen sollten. In ener fiktiven Ratsversammlung wurde abchließend über die einzelnen Punkte der Charta abgestimmt. Geleitet wure diese von dem Bürgermeister Bernd Strauch.

Die Klasse 8c war vom Besuch im Rathaus begeistert. "E war eine tolle Erfahrung im Rathaus, sowas ist ja nicht alltäglich für uns!" ( Gizem )   "Es war anders als ich es mir vorgestellt hatte. Es war einfach der Hammer!" ( Vivien )   "Ich fand es besonders gut ernst genommen zu werden und jetzt zu wissen, was Politiker so machen!" ( Julian )

die 5c auf dem Bauernhof

Mit dem Thema Nachhaltigkeit hat sich die Klasse 5c am 9.7.2012 beschäftigt. Zusammen mit Frau Borges sind wir nach Hiddestorf-Hemingen gefahren. Dort haben wir den Kampfelder-Hof besucht, der nun in der 4.Generation von Famile Baxman geführt und seit 1992 biologisch-organisch bewirtschaftet wird. Nach einer gemeinsame Hinführung zum Thema gab es eine Rallye über den Hof. Die Station neben den Schafen wurde von allenSchülerInnen am länsten besucht. Die Schafe mussen natürlich alle gefüttert und gestreichelt werden.

Besuch von Azubis von VW bei uns

Auch in diesem Jahr hatte unsere Schule wieder das große Glück, Besuch von Azubis und ihrem Ausbilder Herrn Akyol von Volkswagen Nutzfahrzeuge zu bekommen. Live und in Farbe wurden unseren interessierten Schülern und Schülerinnen Informationen zu den Berufen Kfz-Mechatroniker/in, Gießereimechaniker/in und Fachkraft für Lagerlogistik gegeben und außerdem konnten Fragen zum Bewerbungsverfahren gestellt werden. Eine tolle Veranstaltung! Herzlichen Dank noch mal an Herrn Akyol und die drei Azubis!

Abschlussfeier

Danke für Eure toll vorbereitete und durchgeführte Abschlussfeier! Die drei 10. Klassen haben sich mit einem schwungvollen Programm von ihrer LOTTE verabschiedet und sich auch herzlichst bei all denen bedankt, die ihnen mit Rat und Tat geholfen hatten. Unterstützt wurden sie durch Tanzdarbietungen, die Olando eingeübt hatte. Auch ein kleiner Sketch belebte diese Veranstaltung.

Frau Klein wies in ihrer Rede deutlich darauf hin, dass gerade dieser Jahrgang sich sehr intensiv an den sozialen Schwerpunkten unserer Schule beteiligt hatte. Die Schülerinnen und Schüler leiteten eigenständig die Computer–AG, halfen den 5. und 6. Klassen bei deren Hausaufgaben, förderten so manchen Schüler in den Fächern Mathematik, Englisch und Deutsch. Sehr viele unserer nunmehr ehemaligen Schülerinnen und Schüler waren im Einsatz als Peacemaker und halfen, so manchen Streit oder Konflikt zu lösen. Dafür sagen wir als Schule noch einmal: DANKE!

Im Forum sah man viele Eltern, die froh, stolz und glücklich auf ihre „Kinder“ waren und hofften, dass der erfolgreiche Schulabschluss Kraft gibt für den nächsten Schritt, entweder auf einer weiterführenden Schule oder in der Berufsausbildung.

Euch ALLEN wünschen wir viel Erfolg!

die Klasse 5c im medialen Einsatz

Die Sahlkamp-Charta

Hannoveraner Schüler entwickeln ein Regelwerk für den Stadtteil Sahlkamp. Schüler von vier ansässigen Schulen recherchieren Meinungen anderer Bewohner und bilden anschließend, in Anlehnung an existierende politische Strukturen, ein Parlament im Rathaus, wo Sie den Inhalt, Sanktionen und Verbreitungsmöglichkeiten der Charta beraten und beschließen. Eine Schulklasse begleitet den Prozess journalistisch.

Durchgeführt wird dieses Projekt von Politik zum Anfassen e.V.

Siehe auch: www.politikzumanfassen.de/projekte-und-referenzen/

Nachdem die Klasse 5c der Lotte-Kestner-Schule innerhalb eines Medienmoduls im Umgang mit Kamera, Ton, Beleuchtung, Set und der Interviewsituation geschult wurde, konnte in dieser Woche mit den Interviews für das Vorbereitungsmodul der „Sahlkamp-Charta“ begonnen werden. Als Interviewpartner wurden „Prominente“ des Stadtteils und der Umgebung gewählt. Die Schüler/innen interviewten bislang den Bezirksbürgermeister, Herrn Grunenberg, unsere Schulleiterin, Frau Klein, Herrn Lampe (Klassenlehrer der 5a), Herrn M’Bengue (pädagogischer Mitarbeiter) und 3 bekannte Rapper unserer Schule. Für die kommende Woche sind weitere Interviews vorgesehen.

Dieser Filmbeitrag  - zur Situation vor Ort – steht sodann den älteren Schüler/innen der Lotte-Kestner-Schule (8c) und den anderen beteiligten Schulen für ihre Arbeit zur Verfügung.

Wir wünschen allen beteiligten Schulen weiterhin eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Workshop der Klasse 6a beim Jugensportzentrum Buchholz

Wir waren beim Sport Jugend Zentrum Hannover mit unserer Klasse 6a. Das war gegenüber des Nord-Ost-Bades in Hannover. Wir haben uns um 8:45 getroffen und sind bis 14:30 geblieben. Nach über 4 Stunden Sport haben wir zum Schluss gegrillt. Wer wollte, konnte noch länger bleiben. Wir hatten viele Angebote und wir haben auch alles ausprobiert: es gab Klettern, Boxen (Kickboxen), oder Parcours über verschiedene Hindernisse. Es  hat uns allen viel Spaß gemacht und alle waren dort nett aufgenommen worden, haben viel Spaß und Freude gehabt und von den Betreuern viel gelernt. Bei diesem Workshop ging es auch um Vertrauen seinen Kameraden gegenüber, Selbstvertrauen, Mut und Überwindung und besonders um Kontrolle seiner eigenen Kräfte.

Wir können allen dieses Jungendsportzentrum nur ans Herz legen. Jan, Christian, Moritz, Sarah und all die anderen Betreuer würden sich über einen Besuch von EUCH freuen. Schaut doch mal dort vorbei!

www.jugendsportzentrum.de


ein Tag beim Ausbildungsmarkt

Am 07. Juni haben wir mit Frau Caredda von Pro Beruf und Frau Beckert-Jörn den Ausbildungsmarkt für die Hotel- und Gastronomiebranche im BIZ besucht. Dort hatten wir die Gelegenheit mit verschiedenen Hotels oder Restaurantbetrieben über Berufe und Praktikumsmöglichkeiten zu sprechen – für uns war es eine gute Chance mehr über diese Branche zu erfahren.

WPK Kunst

WPK Kunst

Unter der Leitung von Frau Kreuzer haben die Schülerinnen und Schüler dieses Kurses ihre neuen Bilder präsentiert. Alle Bilder stehen unter dem Motto "Save our Planet". Diese Präsentation war verbunden mit dem Dank an die Sparkasse Hannover, die dieses Kunstprojekt mit einer großzügigen Spende für den Kauf des Materials unterstützt hat. Herr Koesling, Vertriebsleiter der Sparkasse - Filiale Buchholz - konnte sich davon überzeugen, dass die Spende sinnvoll angelegt wurde.  VIELEN DANK!

Drachenbootrennen am 3.6.2012 auf dem Maschsee

Zum siebten Mal sind die Drachenboote an der Maschseequelle in See gestochen. Dieses Mal war die Lotte-Kestner-Schule im Rahmen des  Projekts „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“ mit dabei. Das Motto lautete: Wir sitzen alle in einem Boot – für Toleranz unter Menschen verschiedener Glaubensrichtungen. Unsere 46 Schüler/innen aus dem 5. bis 8. Jahrgang erschienen vollzählig – trotz Regen und Kälte (10 Grad).  Die Gruppe wurde von Frau Klein, Herrn Kamphus, Frau Ziron und Frau Goroncy begleitet.  Alle sollten gemeinsam beim Paddeln den richtigen Takt finden. Leider konnten nicht alle Schüler/innen ins Boot, da wir die Veranstaltung auf Grund der Wetterlage vorzeitig verlassen mussten.

Wir danken allen Schüler/innen und den Eltern, die diese Aktion durch ihr Erscheinen und ihre Unterstützung möglich gemacht haben.

Wir freuen uns schon auf die nächsten Projekte im Bereich SOR-SMC J.

Sponsorenlauf

Zum siebten Mal sind die Drachenboote an der Maschseequelle in See gestochen. Dieses Mal war die Lotte-Kestner-Schule im Rahmen des  Projekts „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“ mit dabei. Das Motto lautete: Wir sitzen alle in einem Boot – für Toleranz unter Menschen verschiedener Glaubensrichtungen. Unsere 46 Schüler/innen aus dem 5. bis 8. Jahrgang erschienen vollzählig – trotz Regen und Kälte (10 Grad).  Die Gruppe wurde von Frau Klein, Herrn Kamphus, Frau Ziron und Frau Goroncy begleitet.  Alle sollten gemeinsam beim Paddeln den richtigen Takt finden. Leider konnten nicht alle Schüler/innen ins Boot, da wir die Veranstaltung auf Grund der Wetterlage vorzeitig verlassen mussten.

Wir danken allen Schüler/innen und den Eltern, die diese Aktion durch ihr Erscheinen und ihre Unterstützung möglich gemacht haben.

Wir freuen uns schon auf die nächsten Projekte im Bereich SOR-SMC J.

Waldjugendspiele 2012

unsere Sieger

Auch in diesem Jahr hat Frau Quast die Waldjugendspiele für den Jahrgang 5 vorbereitet und vor Ort im Wisentgehege Springe geleitet. Für unsere Schülerinnen und Schüler ist es immer ein Erlebnis und gute Erfahrung, die gestellten Aufgaben an den verschiedenen Stationen zu lösen. Wie in jedem Jahr erhalten sie an den Stationen fachkundige Unterstützung und Antworten auf gestellte Fragen.

Vielen Dank an Frau Quast!!!

Bewerbungstraining bei E.ON ( Klasse 9a un 9b )

Auch in diesem Jahr wurde unsere Schule von E.ON Hannover zu einem Bewerbungstraining eingeladen. Unsere Schülerinnen und Schüler der jetzigen 9. Klassen wurden von Frau Hammmerich noch einmal auf die wichtigen Voraussetzungen für eine ordentliche Bewerbung informiert und auf Besonderheiten hingewiesen. Frau Hammerich wies verstärkt auf viele wichtige Dinge hin wie z. B.: auf eine saubere Bewerbungsmappen, ordentliches Foto, Rechtschreibung, Fehltag in der Schulzeit u.v.m. Einige SchülerInnen haben sich zu einem Bewerbungsgespräch zur Verfügung gestellt. Im Anschluss an diese Gespräche wurde noch einmal verstärkt auf gewisse „Fehler“ bzw. „Schwächen“ aufmerksam gemacht. Wir danken Frau Hammerich für ihr großes Engagement während der Veranstaltung.

Bewerbungstraining der 9.Klassen bei E.ON

Frau Hammerich im Gespräch mit der 9b
Filiz
Ali

Klassenfahrt nach Schloss Dankern der Klassen 8a und 8b ( 7.5. bis 11.5. )

Montag

Um halb neun war Abfahrt. Der Bus stand schon bereit, nach und nach kamen die Schüler der 8a und b. Verschlafen und aufgeregt begeben wir uns auf die Fahrt, die 3 – 4 Stunden dauert. Während der Fahrt haben wir uns mit Musik hören oder schlafen beschäftigt. In Dankern angekommen mussten wir erstmal eine Stunde warten bis die Putzfrauen fertig waren und wir ins haus durften. Dann hieß es, Betten beziehen und die Gegend erkunden. Am Abend bereiteten alle das Abendessen vor.

Dienstag

Nach dem Frühstück sind wir mit dem Bus nach Amsterdam gefahren. Die Fahrt kam uns ziemlich lang vor, also schliefen die meisten. An dem Tag hatte es leider geregnet! Doch das machte uns NICHTS! In Amsterdam angekommen haben wir erstmal die einstündige Grachtenfahrt gemacht. Es war sehr interessant. Wir konnten Gebäude wie das Anne-Frank-Haus von außen sehen. Nach der Fahrt durften wir alleine durch die Stadt gehen. Zuhause angekommen bereiteten wir wieder gemeinsam das Abendessen vor.

Mittwoch

Wir haben Frau Beckert - Jörns Geburtstag gefeiert; danach waren wir im Indoor - Spieleland und haben uns ausgetobt. Nachdem hatten wir die Möglichkeit zum Hochseilgarten zu gehen oder in das Spaßbad Topas. Am Abend sind einige mit den Lehrerinnen in die Disco gegangen und haben gefeiert.

Donnerstag

Am Morgen ging es in die Meyer – Werft nach Papenburg. Dort durften wir sehen, wie Kreuzfahrtschiffe wie die AIDA Stella gebaut werden. Eine Führerin hat uns alles erklärt und dabei wurden die beiden Klassen in Kleingruppenaufgeteilt. Danach durften wir die Stadt Papenburg erkunden. Am Abend haben manche Gruppen zusammen gekocht. Danach gab es ein sogenanntes „Schloss – Dinner“. Unsere Lehrerinnen sind zu jeder Haus – Gruppe gegangen haben probiert, was die einzelnen Gruppen gekocht haben und verteilten nach ihre Wertungspunkte. Am Abend sind manche wieder in die Disco gegangen.

Freitag

Nach dem Frühstück hieß es packen und das Haus aufräumen. Danach kamen die Putzfrauen und kontrolliert die Räume nach Schäden. Zum Abschied und als Andenken an die tolle Zeit haben wir ein Gruppenfoto vor dem Bus gemacht. In Hannover angekommen, wurden wir herzlich erwartet. Diese Woche hat uns gezeigt, wie wichtig es ist, eine gute Klassengemeinschaft zu haben und dass man gemeinsam sehr viel Spaß haben konnte. ( Maja und Ganimet aus der 8b )

Sigmund Kupka

"Der fahrende Schmied" bei uns zu Gast

Ich weiß noch nicht, ob es mein Freund oder meine Mutter bekommt!“ Stolz präsentiert Janine ihr kunstvoll geschmiedetes Herz, das sie im Rahmen eines Schmiedeprojektes an der Lotte-Kestner-Schule in Bothfeld hergestellt hat.

Eine Woche lang schmiedeten die Schülerinnen und Schüler des achten Jahrgangs auf dem Pausenhof mit großer Begeisterung Herzen, verzierte Nägel und andere fantasievolle Gegenstände.

Die „fahrende Schmiede soll den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bieten, sich mit dem Werkstoff Metall handwerklich, spielerisch, künstlerisch und kreativ zu befassen“, so Sigmund Kupka, Schmied und Leiter dieses Pilotprojektes.

Die Schmiede (www.derschmied.jimdo.com ) bereist die Region Hannover, wo sie z.B. an Schulen und Kindergärten für eine bestimmte Zeit verweilt. Vor Ort können sich dann die Heranwachsenden am Bearbeiten des glühenden Stahls erproben.

Hurra! Der Zirkus kommt!

Manege frei! Hereinspaziert und laßt euch verzaubern!

Auch in diesem Jahr wurde das Zirkusprojekt für die 7. Klassen durchgeführt. Im Rahmen des Sportunterrichtes wurden verschiedene artistische Übungen erlernt und ständig trainiert. Somit konnte im April die große Vorführung starten.

Das Programm beinhaltete: Wir laufen auf Kugeln, fahren Einrad, spielen Diabolo, drehen Teller, bauen Pyramiden und gestalten unsere eigenen Nummern. Wir machen Zirkus. Zusammen mit Alex ganeba, der den Zirkus Sahlino im Stadtteil Sahlkamp leitet und Hanno Palte vom Zirkuspädagogischen Zentrum in Hannover Linden proben wir drei Monate lang mittwochs im Rahmen des Sportunterrichts und werden im März das Gelernte und Gestaltete in der Schule vorführen. Wer mehr Lust auf Zirkus hat, kann montags, Dienstags und mittwochs mit Alex im Stadtteiltreff Sahlkamp weiter trainieren.

Sanitäter an der Lotte

Heute war für unsere Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrganges ein besonderer Tag. Ein wesentlicher Inhalt des neuen Unterrichtsprofils „ Gesundheit und Soziales“ sind sie in 16 Stunden in Zusammenarbeit von Frau Greite mit dem Deutschen Roten Kreuzes  zu Ersthelfern ausgebildet worden. Nach den einleitenden Worten von Frau Klein beglückwünschte auch unser Bezirksbür-germeister unsere Schüler zu ihrer Ernennung. In einigen kleinen Vorführungen stellten diese neuen Ersthelfer Situationen dar. Wir als Schule sind sehr dankbar und froh, dass uns nach der Osterferien diese Helferinnen und Helfer im Ernstfall zur Verfügung stehen.

Helfen für den Fall des (Un-)Falles

Ab sofort sind 19 Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter an der Lotte-Kestner-Realschule bei Unfällen und Verletzungen sofort zur Stelle.

Hannover Bothfeld

Stolz zieht Stefan seine Schutzhandschuhe aus. Er hat eine 16-stündige Ausbildung in Erster Hilfe hinter sich und weiß nun, was im Notfall zu tun ist. Zusammen mit 18 weiteren Schülerinnen und Schülern der Lotte-Kestner-Schule wurde er von der DRK-Ausbilderin Claudia Greite an fünf Nachmittagen zum Schulsanitäter ausgebildet.

Ausgestattet mit T-Shirts, Warnwesten und einer Schulsanitätsdienst-Tasche, die von der DRK-Region Hannover gesponsert wurden, können die „Schulsanis“ ihre Arbeit an der Schule nun aufnehmen. Aber nicht nur die Versorgung von Wunden steht auf dem Programm: Die Schulsanis kümmern sich weiterhin um die Instandhaltung des schulischen Sanitätsraums und engagieren sich im Bereich der Unfallverhütung. Der Schulsanitätsdienst ist eine praktische Einrichtung für die Schule und gleichzeitig auch eine sinnvolle Betätigung für die Schülerinnen und Schüler. Das konnte die Lehrerin Claudia Greite, die zukünftig die Arbeitsgemeinschaft Schulsanitätsdienst leiten wird, bestätigen: „Mit dem Schulsanitätsdienst wollen wir an unserer Schule die Erste-Hilfe-Versorgung ergänzen und das Verantwortungsbewusstsein und die Hilfsbereitschaft der Schülerinnen und Schüler fördern.“ Die Lotte-Kestner-Schule ist eine von 40 Schulen in der Region Hannover, die in Zusammenarbeit mit dem Jugendrotkreuz (JRK) einen Schulsanitätsdienst eingerichtet hat. „Wir finden das Projekt sehr sinnvoll und würden uns freuen, wenn weitere Schulen sich dafür begeistern könnten“, erklärte Clemens Kühn vom Jugendrotkreuz.

Fünfzehnhundert Euro für die Klassenkasse

Klasse 9a der Lotte-Kestner-Realschule in Bothfeld erringt zweiten Preis des Schülerwettbewerbs zur politischen Bildung.Die Jury der Bundeszentrale für politische Bildung war begeistert: Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a der Lotte-Kestner-Schule haben sich mit ihrem Beitrag zum Schülerwettbewerb nicht nur viel Arbeit gemacht. Ihr Thema „Kulturelle Vielfalt – zusammen mehr erreichen“ hat sie offensichtlich intensiv beschäftigt und zu kreativen Höchstleistungen angespornt. Die Anstrengung brachte einen zweiten Platz: 1500 Euro fließen in die Klassenkasse. Mit viel Motivation und Engagement arbeitete die ganze Klasse an dem Projekt. Einige Schülerinnen und Schüler verarbeiteten ihre Ergebnisse zudem in einem Rap.In Verschiedenen Unternehmen (TUI AG, Interkultureller Sozialdienst, kargah e.V., Haus der Jugend, Rossmann sowie der Polizei Hannover) holten sich die Schülerinnen und Schüler Informationen zu dem Thema „Kulturelle Vielfalt in der Arbeitswelt“ ein und machten sich selbst ein Bild davon, wie wichtig ein gemeinschaftliches Miteinander ist, freut sich die das Projekt begleitende Lehrerin Vanessa Künnecke. Die Konkurrenz, gegen die sich die engagierte Klasse mit ihrem Beitrag durchsetzen konnte, war riesig. Fast 50.000 Jugendliche der 5. – 11. Jahrgangsstufen aus Deutschland und Österreich haben beim Schülerwett-bewerb zur politischen Bildung 2011 mitgemacht. 2478 im Team erarbeitete Projektergebnisse waren zu bewerten. Die Jury setzte sich aus Fachlehrkräften sowie Mitarbeitern einiger Kultusministerien zusammen. Neben dem Thema „Kulturelle Vielfalt – zusammen mehr erreichen“ hatten die Kinder und Jugendlichen viele weitere Aufgabenstellungen zur Auswahl:

„Alle mal mithelfen! Soziales Pflichtjahr Pro und Contra“, „Was trägst du denn ad – politisches Statement oder Modetrend?“, „Stadtgeschichte(n) – hautnah“, „Deine Visitenkarte im Netz“ und das freie Thema „Politik brandaktuell“.

Der angesehene Schülerwettbewerb, der unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, möchte wichtige Themen in die Schulen hinein tragen, methodische Anstöße geben und so die Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer unterstützen.

Die 5c bei der Üstra

Im Rahmen unserer Mobilitätserziehung sind die 5. Klassen am 22. und 23. Februar zum Betriebshof in Döhren  gefahren. Dort ging es um das richtige Verhalten in Bus und Bahn, Beschädigungen und Verschmutzungen, das Bedienen der Notfalleinrichtungen und die Demonstration einer Gefahrenbremsung. Die Schüler/innen waren mit Interesse und Spaß bei der Sache. Wir kommen gerne wieder.

Schüler helfen beim Einrichten der Laptops für die Klasse 6a

ein Tag bei der Johanniter Akademie

Am 13.02.12 besuchten interessierte Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs der Lotte-Kestner-Schule gemeinsam mit Schülerinnen der Ada-Lessing-Schule und Frau Caredda von Pro Beruf den „Aktionstag Altenpflege“ an der Johanniter-Akademie“ in Hannover. Vorbereitet und durchgeführt wurde diese Veranstaltung von aktuellen Schülern der Akademie, die uns Informationen zu dem Beruf Altenpfleger/in präsentierten und uns live typische Handgriffe aus dem Berufsalltag präsentierten oder uns gezeigt haben, wie Blutzucker gemessen wird. Zum Abschluss durften wir noch die San-Arena besichtigen, wo angehenden Rettungsassistenten praktische Übungen durchführen und haben auch diesen Beruf kennen gelernt. Ein interessanter Info-Tag!

Arbeiten mit Smartboard und Laptop im Fach Mathematik Klasse 6

Vorbereitung auf das Betriebspraktikum

Wichtige Unterrichtsinhalte waren:

  • 1. Richtiges Begrüßen
  • 2. Nachfragen / ... um Erklärung bitten
  • 3. Um Hilfe bitte
  • 4. Mit Kritik umgehen
  • 5. Zu spät kommen
  • 6. Krank melden
  • 7. Verabschieden und Bedanken

NEU an der Lotte - Kestner

Mit Beginn des 2.Schulhalbjahres 2011/2012 begrüßen wir Frau Großöhmichen an unserer Schule. Sie wird  bei uns ihre Referandarzeit absolvieren und die Fächer Deutsch und Französisch unterrichten.

Servus Benjamin Horn

Nachdem Herr Horn seine Ausbildung zum Lehrer erfolgreich bestanden hat, muss wir uns leider von ihm verabschieden. Alle Schülerinnen und Schüler und das gesamte Kollegium wünschen ihm für seinen beruflichen Werdegang alles Gute.

Müll aufsammeln im Gebäude und auf dem Hof

Wir haben an alle eine große Bitte: Haltet die Schule sauber!

Fahhradwerkstatt von "Rudi Ölfinger"

Wer ein Fahrrad hat, der muss bei uns mal vorbeischauen und sich Tipps und Rat holen für die neue Saison. Unter der Leitung von Herrn Meyer lernen wir, Fahhräder zu warten, Fehler zu erkennen und Schäden zu beseitigen. Am Mittwoch ab 12 Uhr sind wir in der Werkstatt und warten auf EUCH!

Diese Schülerfirma, die von Herrn Meyer schon vor einigen Jahren gegründet wurde, hat nicht nur die Aufgabe, Fahrräder zu reparieren und gebrauchte Räder zu verkaufen, sondern die Schüler und Schülerinnen erhalten Einblicke in den Bereich von Buchführung und Preiskakulation. Diese Schülerfirma freut sich sehr über die Zusammenarbeit mit Herrn Klaus Wunderwelt vom Bothfelder Fahrrad-Shop. www.bothfelder-fahrrad-shop.de

Endlich sind alle Arbeiten im 1. Halbjahr geschrieben und die Konferenzen sind vorbei. Nun dürfen wir mit unseren Lehrerinnen und Lehrern besonders kreativ und stressfrei arbeiten und zeigen, was wir noch können. In den verschiedenen Gruppen werden u.a. Kleider aus Verpackungsmaterialen hergestellt, Tiere aus Holz ausgeschnitten und bemalt, in einem „Restaurant“ Leckereinen angeboten, sich über den Lebensraum der Eisbären informiert und VIELES MEHR!

Am Donnerstag können wir uns bei einem Rundgang die Arbeiten der ANDEREN ansehen. Die Gruppe von Herrn Lampe wird uns vom Eishockeytraining in Mellendorf berichten.

Präsentationstag

 
 
Lotte-Kestner-Schule, Realschule • Hintzehof 9 • 30659 Hannover
Tel.: 0511 / 168 48334 • Kontaktformular