Sponsor
 

Aktion Peacemaker

Habt ihr Stress mit

  • Lehrern
  • Mitschülern
  • Eltern
  • eurem Freund oder eurer Freundin
  • ...

dann kommt zur "Aktion Peacemaker"!
Wir versuchen euch bei der Lösung eures Problems zu helfen.

Alles, was ihr uns sagt, ist streng vertraulich;
denn wir haben eine Schweigepflicht!

Wer:      WPK "Werte und Normen" Klasse 10
Wann:    Montag 5-6 Stunde oder nach Absprache
Wo:        R 234 oder im SV Raum

 

Konzept zur Gewaltprävention in der Lotte-Kestner-Schule

 
1. Sozialtraining im Rahmen des Religions- und Werte und Normen-Unterrichts in den Klassen 5 - 7

  
2. Der Wahlpflichtkurs „Werte & Normen“ in den Klassen 9 und 10

    Inhalte in Klasse 9;

Übungen zur Selbst- und Fremdwahrnehmung,

Übungen zur Verbesserung der Kommunikations- und Reflexionsfähigkeit,

Übungen zur Schärfung des Problembewusstseins

Hintergrundwissen über die Entstehung von Konflikten,

Vermittlung von Strategien zur Konfliktvermeidung und -bewältigung.

 

Inhalte in Klasse 10:

Vertiefung der Konfliktlösungstechniken/Meditationsgesprächsführung

Strukturierte Rollenspiele und Verhaltensübungen

Problemfeld „Erwachsen werden“ (familiäre Gewalt, Gewalt in der Schule/Mobbing, Auto­aggression (div. Süchte, Borderline-Syndrom…), Depression, Suizid)

gewaltbereite Jugendgruppierungen (linke und rechte Gewalt, religiöse Gewalt…)

Jugendrecht und Jugendstrafrecht

Hilfsangebote und Beratungsstellen

 

Anwendung finden diese Kenntnisse und Fertigkeiten im Schulleben

in Streitschlichtungs- und Beratungsgesprächen zwischen Schülern und Schülern sowie zwischen Schülern und Lehrern,

als Multiplikatoren in den Stammklassen und auf dem Schulhof,

in der Patenschaft für die 5. - 7. Jahrgänge (Ansprechpartner bei Problemen, Organisa­tions­­helfer bei Klassenfahrten, Sportveranstaltungen, Partys, Vorlese­wett­bewerben…),

in der Betreuung der wöchentlichen Hausaufgaben- und Spiele-AG, Fußball-AG, Computer-AG, dem Mentor-Lesetraining für die 5. – 7. Klassen,

als Bindeglied zwischen Schülerschaft, Schülervertretung und Lehrer­kollegium/­Schulleitung,

zur Evaluation des Schullebens, Schulklimas und der Schülerwünsche,

zur Ausarbeitung neuer Ideen und Konzepte.

die Schülervertretung mit Frau Borges

-3. „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

 

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage (SOR-SMC) ist ein Projekt der Bundeszentrale für politische Bildung von und für SchülerInnen, die gegen alle Formen von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, aktiv vorgehen und einen Beitrag zu einer gewaltfreien, demokratischen Gesellschaft leisten wollen.

Die Lotte-Kestner-Schule erhielt den Titel im Sommer 2003 für ihr besonderes Engagement und weil sich alle – Schülerschaft, Lehrer und Eltern – bereit erklärten, Gewaltprävention, Förderung der Zivil­courage und Antidiskriminierung in das Schulprofil aufzunehmen.

- Fest im Schuljahr verankerte Projekte:    

Sozialtraining in den Klassen 5 – 7

Wahlpflichtkurs „Aktion Peacemaker“ in den Klassen 9 und 10 und damit verbundene Streit­schlichtung

Patenschaft für einen indischen Schüler

Besuch einer hannoverschen Moschee in Jahrgang 7

Besuch einer hannoverschen christlichen Kirche in Jahrgang 8

Besuch einer hannoverschen Synagoge in Jahrgang 9

Besuch einer hannoverschen Pagode in Jahrgang 10

Projekttage im Januar zu jahrgangsbezogenen Themen (Klasse 7: „Ich-Stärke/­Gewalt­prävention“, Klasse 8 „Suchtprävention“, Klasse 9 „Liebe, Sex und Aids“, Klasse 10 „Berufs­vorbereitung“

 

Schulungstagung in Duderstadt zum Thema „Gewalt- und Drogenprävention“ in Jahrgang 9

von Schülern geplante Schulgottesdienste (2003 zum Thema „Zeit für Freundschaft“, 2005 zum Thema „Frieden“)

WPK-Hauswirtschaft und WPK-Informatik: Erstellen eines interaktiven multikulturellen Kochbuchs

jährlicher Schulbesuch eines Eishockey-Spiels unserer Paten, der „Hannover Scorpions“, um auf unsere Schule, die AktionCourage sowie unsere Patenkind aufmerksam zu machen

  Autorenlesungen/Zeitzeugenberichte (2002 und 2004 Sally Perel)

 

unser Patenkind in Indien

Unser Patenkind Peter ist nun 16 alt und hat eine Berufsausbildung als Tischler begonnen – das heißt, dass er nicht mehr auf unsere Spenden angewiesen ist und kann somit alleine für sich sorgen.

 Seit einigen Monaten haben wir ein neues Patenkind namens Seman. Er lebt auch in Indien und geht auch auf die gleiche Schule wie Peter. Indien ist allgemein eher als armes Land bekannt. Seman ist 11 Jahre alt und ist auf unsere Spenden angewiesen.

 Seman kommt aus einer armen Familie. Er hat drei Geschwister, die aus Kostengründen leider nicht so wie Senan zur Schule gehen können. Sein Vater ist Tagelöhner, dass heißt, dass er nur arbeitet, wenn auch etwas anliegt. Seine Mutter kümmert sich um seine Geschwister und den Haushalt. Außer Seman kann in der Familie mit einer großen Wahrscheinlichkeit keiner lesen oder schreiben.

 
 
Lotte-Kestner-Schule, Realschule • Hintzehof 9 • 30659 Hannover
Tel.: 0511 / 168 48334 • Kontaktformular